Wohnraum- & Bildungsprotestkonferenz vom 9.-11.5.

Wohnraum- & Bildungsprotestkonferenz vom 9.-11.5. in Frankfurt am Main

Ort: Studierendenhaus, Mertonstraße 26-28, 60486 Frankfurt am Main

Wir laden ein zur Wohnraum- und Bildungsprotestkonferenz nach Frankfurt zu kommen. Die Konferenz findet im Anschluss an die sehr gut besuchte und produktive Konferenz gegen Hochschulkürzungen und Unterfinanzierung in Halle, auf der beschlossen wurde, zum Bildungsstreik 2014 aufzurufen.
Protest und Aktionen sind dringend notwendig, ebenso wie eine stärkere Vernetzung von allen Studierendenschaften, Schüler*innen und Gewerkschaften. Angesichts von Kürzungswellen, Entdemokratisierung und schlechten Arbeitsbedingunen ist es Zeit, aktiv zu werden. Dabei werden die Finanzierungsnöte der Hochschulen ohne einen breiten Protest nicht weniger werden. In vielen Ländern werden bereits Kürzungen umsgesetzt oder angedroht, ganze Institute und Fakultäten stehen vor der Schließung. Auch die Bundesländer, in denen Kürzungen noch nicht überall Thema sind ist die Unterfinanzierung zu spüren – Hochschulen können Wissenschaft schon jetzt nicht mehr frei betreiben, ohne auf externe Gelgeber*innen angewiesen zu sein. Und angesichts von Schuldenbremse und Kooperationsverbot werden die Kürzungen auch bald auf alle Bundesländer zukommen.
Doch eine andere Hochschul- und Bildungslandschaft ist möglich: Ausfinanziert, Demokratisch und offen, so dass alle, unabhängig vom Einkommen der Eltern, studieren können, wenn sie es wollen. Lasst uns also dafür streiten, kommt nach Frankfurt und arbeitet mit, tragt die Ergebnisse an eure Hochschulen und Schulen und macht mit. Gemeinsam können wir viel schaffen!

Dabei wollen wir in Frankfurt nicht nur die Planungen weiter vorantreiben, sondern uns auch inhaltlich vernetzen. Deshalb wird es neben organisatorischen Arbeitsphasen auch inhaltliche Workshops und eine Podiumsdiskussion zu vergangenen Bildungsprotesten geben. Im Anschluss wollen wir dann gemeinsam über die Planungen von Aktionen im Frühjahr, Sommer und Herbst beratschlagen.